Shigeru Miyamoto

Wir beleuchten nicht nur Miyamotos Steckbrief, sondern nähern uns auch seinem Werdegang bei Nintendo. Darüber hinaus gibts einiges mehr über den Kult-Entwickler bei Nintendo schlechthin herauszufinden...

Shigeru Miyamoto auf der Electronic Entertainment Expo (E3) 2012In dieser Vorstellung Berichten wir euch von dem Mann, der Nintendo vor gut 30 Jahren aus der Versenkung holte - durch seinen Donkey Kong-Automaten und seiner Heldenfigur Jumpman, welche heute auf den weltbekannten Namen Mario hört. Erlangte er Berühmtheit. Hierbei handelt sch um niemand anderen als Shigeru Miyamoto.

Steckbrief

  • Name: Shigeru Miyamoto (jap. 宮本 茂)
  • Geburtstag: 16. November 1952
  • Geburtsort: Sonebe (heute Nantan)
  • Beruf: Manager bei Nintendo, Mitglied des Vorstandes, vereinzelt Projektleiter
  • Wohnort: Nantan
  • Interessen: Komponieren, Malen
  • Erfolgreichste Spiele mit seiner Beteiligung: Donkey Kong (1980), Super Mario Bros. (1985), Super Mario World (1990), The Legend of Zelda: A Link to the Past (1991), Super Mario 64 (1996), The Legend of Zelda: Ocarina of Time (1998), Super Mario Galaxy(2007)
  • Auszeichnungen: französischer Kulturorden Ordre des Artes et des Lettres (2006), Lifetime Achievement Award (2007)

Lebenslauf

Miyamoto gilt als Topentwickler und Genie. Wir verdanken ihm unter anderem auch den erst vor kurzem erschienenen Megahit Super Mario Galaxy. Doch bevor Miyamoto an das Entwickeln eines der besten 3D-Spiele aller Zeiten denken konnte, musste er sich erst ganz nach oben arbeiten. Wie er dies schaffte - und noch viel mehr findet ihr in seinem Lebenslauf...

Kindheit und Jugend(1952 -1977)

Shigeru Miyamoto wurde am 16.11.1952 in der damaligen japanischen Kleinstadt Sonebe, heute Nantan, als einziges Kind zweier Lehrer geboren. Schon als kleines Kind war Miyamoto ein aufgewecktes und neugieriges Kind und studierte seine Stadt bei täglichen Ausflügen ausgiebig. Ein Haus jedoch mied er, denn dieses wurde von einem großen und aggressiven schwarzen Hund bewacht, mit welchem er auch schon ein sehr gefährliches Treffen hatte. Der Hund war mit einer Eisenkette an einer Eisenstange angekettet.

Dieses Erlebnis inspirierte Miyamoto zur Kreation des heute aus den Mariospielen bekannten Kettenhundes. Mit zunehmendem Alter begann er sich für das Zeichnen zu interessieren, einer wichtigen Komponente seines späteren Erfolges.

In seiner Kindheit gab es außerdem ein weiteres Erlebnis, welches ihn später zu einer erfolgreichen Figur inspirierte. Es ging dabei um um eine kleine Höhle die er entdeckt hatte. Er musste mehrere male zu dieser Höhle zurückkehren, bis er den Mut aufbrachte sie zu betreten. Da es in unserer heutigen Zeit kaum mehr möglich ist, eine solche Höhle zu erforschen, nutzte Miyamoto sein Erlebnis und entwickelte die Serie Zelda, in welcher du mit dem Hauptprotagonisten Link bekannterweise eine Menge Höhlen durchqueren kannst und erforscht.
Später entdeckte Miyamoto seine Leidenschaft für Musik. Er lernte Gitarre und spielt sie bis heute.

Vom einfachen Angestellten zum Multitalent (1977 – 2008)

Durch seinen Vater, der gute Kontakte zu Hiroshi Yamauchi, dem damaligen Präsidenten Nintendos hatte, bekam Miyamoto zuerst zwei Vorstellungsgespräche. Schließlich erhielt er einen Job als Staff Artist bei Nintendo. Dabei war seine Aufgabe, sich um das Design von Nintendos Spielautomaten und den dazugehörigen Flyern zu kümmern.

Miyamoto ergreift seine Chance - Donkey Kong

Als Nintendo of America auf einen sicheren Bankrott zusteuerte, war Miyamotos große Chance gekommen. Er ersetzte die gefloppten Radar Scopes durch sein erstes eigen entwickeltes Spiel – Donkey Kong. Das Spiel war ein Riesenerfolg, 65000 verkaufte Automaten bescheren dme Spiel bis heute der 2. Platz in der Rangliste der erfolgreichsten Automatenspiele.

Somit ist Miyamoto auch der Begründer des Jump'n'Runs. Durch diesen Erfolg stieg Miyamotos Ansehen in der Firma drastisch an. 1984 wurde Miyamoto von Hiroshi Yamauchi zum General Manager der eben gegründeten R&D 4 Abteilung.

Jumpan

Diese bekam 1985 den Auftrag für das gerade erschienene NES einen Titel zu entwickeln. Dabei griff Miyamoto auf den bis dahin schon von Jumpman in Mario umbenannten Italiener mit schnauzbart zurück und schuf Super Mario Bros., das noch heute meistverkaufte Videospiel aller Zeiten.

Zu dieser Zeit verliebte sich Miyamoto in eine Mitarbeiterin, welche Yasuko hieß. Sie heirateten und bekamen zwei Kinder, einen Sohn und eine Tochter. Kurz darauf gab die frische Mutter ihren Job auf, da Miyamoto allein schon mehr als genug verdiente. Nach dem Megaerfolg des Klempners Mario machte sich Miyamoto an eine neue Serie: The Legend of Zelda einer bis heute megabekannten und erfolgreichen Serie.

Miyamotos Einfluss weitet sich aus

Zum Ende der 80er Jahre wurde Miyamoto erstmals in die Entwicklung einer Konsole mit eingebunden: Dem SNES (Super Nintendo) - und prompt hatte er wieder einen dieser Geistesblitze. Er veranlasste ihn zum Einbau der Schultertasten am SNES-Controller.
Und so wurde Miyamotos Aufgabenbereich durch das stetige Wachsen von Nintendo immer größer: Er überwachte die Arbeiten mehrerer Entwicklerteams gleichzeitig.

Super Mario 64 wird zum Megaerfolg

1996 erfüllte Miyamoto sich schließlich einen weiteren Traum. Mit Super Mario 64 konnte er den Spielern endlich das Gefühl vermitteln, in einem riesigen Vergnügungspark zu sein - mit Mario, seinem Markenzeichen als Hauptprotagonisten. Und auch beim N64 wirkte er mit, dieses mal machte er sich für den Analog-Stick stark. Und nur seinetwegen wurde der Release verschoben.
Seine Antwort darauf:

Ein verschobenes Spiel ist vielleicht gut, ein schlechtes Spiel ist für immer schlecht.

Auf dem Zenit

Miyamotos Einfluss bei Nintendo wurde noch immer stärker und stärker, weshalb es bald zum Burn-Out kam. Überlastung und Kopfschmerzen waren die Folge. Aber auch dafür fand Miyamoto eine Lösung, er wurde sportlich aktiv, vor allem schwamm er viel.

Miyamoto ist unverzichtbar

Das fehlen Miyamotos Schöpfergeistes war zu dieser Zeit deutlich zu spüren, wie sonst kam es dazu, dass Super Mario Sunshine, The Legend of Zelda: The Windwaker und Mario Kart: Double Dash die hochgesteckten Erwartungen nicht ganz erfüllen.

Saturo Iwata, der Nachfolger Yamauchis als Firmenchef ordnete eine sofortige Entlastung seines besten Mannes an und führte die Qualitätskontrolle ein. Heute, in der Gegenwart, arbeitet Miyamoto als eine Art Gott bei Nintendo. Missfällt ihm etwas, so wird dies korrigiert, ohne Widersprüche.

Doch trotz seiner hohen Stellung designt Miyamoto immer noch selbst mit. Es geht ihm nicht um den Erfolg oder um das Geld, denn er sagt:

Ich möchte Menschen überraschen und mit meinen Ideen verzaubern.

Was bleibt...

Ich verehre diesen Mann zutiefst: Als Mensch und als Entwickler. Und die Spieler der next-Generation dürfen froh sein, in einer Zeit zu leben, in der ein Mann wie Miyamoto selbst noch Hand anlegt.
Im Jahr 2006 erhielt Miyamoto den französischen Kulturorden, 2007 wurde er am Rande der Game Developpers Conference für sein Lebenswerk mit dem Lifetime Achievement Award ausgezeichnet.

Um meinen Rückblick auf Miyamotos Leben zu komplettieren, werdet ihr hier noch eine Liste mit allen Spielen, an denen Miyamoto beteiligt war, finden:

Spiel mit seiner Beteiligung Jahr des Release Konsole Miyamotos Rolle
Radar Scope 1980 Arcade Director
Donkey Kong 1981 Arcade Director
Donkey Kong Jr. 1982 Arcade Director
Donkey Kong 3 1984 Arcade Director
Super Mario Bros. 1985 NES Director
The Legend of Zelda 1986 NES Producer/Director
The Legend of Zelda II. The Adventure of Link 1987 NES Producer
Super Mario Bros. 2 1988 NES Director
The Legend of Zelda: Game & Watch 1989 Game & Watch Auftraggeber
Super Mario Bros. 3 1988/1990 NES Director
F-Zero 1990/1991 SNES Producer
Super Mario World 1990/1991 SNES Producer
The Legend of Zelda: A Link to the past 1991/1992 SNES Producer
Super Mario Kart 1992 SNES Producer
Wave Race 1992 Game Boy Producer
The Legend of Zelda: Links Awakening 1993 Game Boy Producer
Super Mario All Stars 1993 SNES Producer/Director
Yoshis Safari 1993 SNES Producer
Donkey Kong Country 1994 Game Boy Producer
Earthbound 1994/1995 SNES Producer
Super Mario World 2: Yoshi´s Island 1995 SNES Producer
Super Mario RPG 1996/1997 SNES Producer
Super Mario 64 1996/1997 Nintendo 64 Producer/Director
Wave Race 64 1996/1997 Nintendo 64 Producer
Mario Kart 64 1996/1997 Nintendo 64 Producer
Star Fox 64 1997 Nintendo 64 Producer
Yoshi´s Story 1997/1998 Nintendo 64 Supervising Producer
1080° Snowboarding 1998 Nintendo 64 Producer
F-Zero X 1998 Nintendo 64 Producer
The Legend of Zelda: Ocarina of Time 1998 Nintendo 64 Producer/Director
F-Zero Expansion Kit 1999 Nintendo 64 DD Producer
Mario Artist 1999 Nintendo 64 DD Producer/Director
Super Smash Bros. 1999 Nintendo 64 Producer
The Legend of Zelda: Majora´s Mask 2000 Nintendo 64 Producer
Paper Mario 2001 Nintendo 64 Producer
Super Mario Advance 2001 Game Boy Advance Producer
The Legend of Zelda: oracle of Seasons 2001 Game Boy Color Producer
The Legend of Zelda: Oracle of Ages 2001 Game Boy Color Producer
Wario Land 4 2001 Game Boy Advance Producer
Luigis Mansion 2001 Game Cube Producer
Wave Race: Blue Storm 2001 Game Cube Producer
Mario Kart: Super Circuit 2001 Game Boy Advance Producer
Pikmin 2001 Game Cube Producer/Director
Super Smash Bros. Melee 2001 Game Cube Producer
Super Mario World: Super Mario Advance 2 2002 Game Boy Advance Producer
Doshin the Giant 2002 Game Cube Producer
Super Mario Sunshine 2002 Game Cube Producer
Yoshi´s Island: Super Mario Advance 3 2002 Game Boy Advance Producer
Metroid Prime 2002 Game Cube Producer
The Legend of Zelda: Wind Waker 2003 Game Cube Producer
The legend of Zelda: Master Quest 1998/2003 Game Cube Producer
F-Zero GX 2003 Game Cube Producer
Mario Golf: Toadstoal Tour 2003 Game Cube Supervisor
Donkey Konga 2003 Game Cube Supervisor
The Legend of Zelda: Four Swords 2003 Game Cube Producer
Mario & Luigi: Superstar Saga 2003 Game Boy Advance Producer
Metroid Prime 2: Echoes 2004 Game Cube Producer
Pikmin 2 2004 Game Cube Producer
Paper Mario: The thousand-Year Door 2004 Game Cube Producer
Donkey Kong: Jungle Beat 2004 Game Cube General Producer
The Legend of Zelda: The Minish cap 2004 Game Boy Advance Producer
Super Mario 64 DS 2005 Nintendo DS Producer
The Legend of Zelda: Four Swords Adventure 2005 Game Cube Producer
Star Fox: Assault 2005 Game Cube Producer
Nintendogs 2005 Nintendo DS Producer
The Legend of Zelda: Twilight Princess 2006 Game Cube/Nintendo Wii Producer
Super Paper Mario 2007 Nintendo Wii Producer
Super Mario Galaxy 2007 Nintendo Wii Producer
Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen 2007/2008 Wii/DS Senior Producer
Mario Kart Wii 2008 Wii General Producer
Mario Kart Wii Kanal 2008 Wii General Producer
Wii Fit 2008 Wii Ideengeber
Wii Fit Kanal 2008 Wii Ideengeber
Super Smash Bros. Brawl 2008 Wii Producer
Wii Music 2008 Wii General Producer
New Play Control! Pikmin / New Play Control! Pikmin 2 2008/2009 Wii Supervisor
Wii Fit Plus 2009 Wii Ideengeber
Wii Sports Resort 2009 Wii Senior Producer
New Super Mario Bros. Wii 2009 Wii General Producer
The Legend of Zelda: Spirit Tracks 2009 DS General Producer
Super Mario Galaxy 2 2010 Wii Producer
The Legend of Zelda: Skyward Sword 2011 Wii Producer
The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3D 2011 3DS Producer
Pikmin 3 2013 Wii U Producer

An diesem Inhalt haben Wiivolution, Jassi, Marty McFly und celebi3335 sowie 1 weiteres Mitglied mitgearbeitet.


Fehler gefunden? Einen Verbesserungsvorschlag? Bitte verwende unser Feedback-Formular!