New Super Mario Bros. (Nintendo DS)

Wer kennt sie nicht: Die Lieblingsklempner aus dem Hause Nintendo. Nach vielen Jahren kommt endlich wieder ein 2D Jump-n-Run Spiel mit den rot-grünen Brüdern auf den Bildschirm. Und wieder mal stürzen sich die beiden in ein richtig klassisches Abenteuer Zwecks Rettung von Prinzessin Peach.

Vor diesem Spiel war Mario in scheinbar jedem Genre anwesend, sei es nun ein Rennspiel oder einer Minispielsammlung. Doch nun ist Nintendo zu den Mario-Wurzeln zurückgekehrt und hat New Super Mario Bros. herausgebracht. Zweifelsohne ist der Name eine Anspielung auf den Originalnamen des allerersten Mariospiels. Und das dieses als Grundlage gedient für das neue Spiel gedient hat, steht schon nach zehn Sekunden spielen außer Frage!

Fangen wir also an: In einer kurzen Anfangssequenz sehen wir, wie Bowser Jr. das Nintendo-Opfer schlechthin, nämlich die arme Prinzessin Peach, entführt - wie in alten Zeiten. Also brechen wir zusammen mit Mario auf in das neue Abenteuer. Als erstes sehen wir auf dem Top-Screen den sehr schön gestalteten Kartenbildschirm der ersten Welt. Er sieht wirklich toll aus und verleiht der gesamten ersten Welt Charakter. Mit Punkten sind die einzelnen Level zu sehen. Sie sind farblich in noch nicht freigeschaltete, spielbare und bereits gespielte Level eingeteilt. Man sieht die bereits erlangten Sternmünzen (dazu später mehr), die Leben und den Namen des Levels, auf dem wir gerade stehen. Auf dem Touchscreen ist eine Übersicht des Kartenbildschirms und die Weltkarte. Dort sieht man eine Übersicht der acht Welten. Da wir bisher nur Welt 1 spielen können, sind die restlichen sieben nur schemenhaft dargestellt. Wie immer haben die Welten ein Thema, wie z.B. Eis, Schwimmwelten etc. Starten wir nun das erste Level, sind wir in alten Nintendo-Zeiten angelangt! Wir sehen Mario in einer schön zweidimensionalen Landschaft, er selbst ist aber, genau wie alle Gegner, dreidimensional gestaltet. Man kann nun los sprinten oder erstmal Gumbas platt machen oder Münzen aus den Blöcken holen. Selbstverständlich gibt es in den einzelnen Leveln wieder Superpilze und Feuerblumen - aber auch noch mehr Power-Ups. Für die Steuerung sind wie in alten Zeiten nur das Steuerkreuz und die Tasten "A" und "B" notwendig. Auf dem Touchscreen gibt es eigentlich nicht viel. Am auffälligsten ist die Fortschrittsanzeige, auf der wir sehen, wie weit Mario denn schon im Level gekommen ist. Darunter gibt es einmal die Anzeige, wie viele Sternmünzen wir im aktuellen Level bereits gefunden haben, sowie ein Item-Speicher, in dem z.B. eine gesammelte Feuerblume ist, die wir mit einem Druck auf das Symbol zu Mario befördern. Das ist übrigens auch die einzige Aktion im Spiel, die mit dem Touchscreen ausgeführt wird! Wir kämpfen uns also durch eine ganze Menge an Leveln, die übrigens immer etwas neues mit sich bringen, und kommen an ein Turm oder an ein Schloss. Dort wartet dann Bowser Jr. bzw. ein Endgegner im Schloss auf uns, den wir (meistens) durch ein paar gezielte Sprünge besiegen, was oft gar nicht so einfach ist. Nach jedem Schloss bekommen wir Zugang zu einer neuen Welt, bis wir schließlich im großen Finale den (oder besser gesagt die) Endgegner treffen, den es dann zu besiegen gilt. Aber bevor man das geschafft hat, gibt es noch viel zu entdecken. Da sind z.B die neuen Power-Ups, wie z.B. den Riesenpilz, der Mario zur wandelnen Abrissbrine macht, oder den Minipilz, der Mario so winzig macht, das er schon fast fliegen kann! Für die altbekannten Schwimmlevel ist der neue blaue Koopa-Panzer für Mario sehr interessant. Doch auch ohne die neuen Power-Ups macht das spielen in den insgesamt 80 neuen Leveln tierischen Spaß. Die Themen sind gut gewählt, mal hangelt Mario z.B. an einer Liane im Urwald, wird in der Wüste von einer Windhose hochgeschleudert oder schlittert über verdammt rutschiges Eis (ich möchte nicht zu viel verraten). Wenn man es nun geschafft hat, die Story zu beenden, ist es nicht an der Zeit, das Spiel gepflegt in die nächste Ecke zu pfeffern, denn obwohl das Spiel durchgespielt ist, gibt es noch vieles zu entdecken! Viele werden bis jetzt noch nicht einmal Welt 4 und Welt 7 zu Gesicht bekommen haben, geschweige denn von allen Sternmünzen und den ganzen Kanonen und noch nicht freigeschalteten Leveln, die auf dem Kartenbildschirm zu sehen sind. Viele werden sich fragen, wie man denn die ganzen Geheimgänge, Sternmünzen und vor allem die zwei fehlenden Welt freischalten. Hier hat Nintendo ein kleines Geschenk an die Mario-Fans gemacht, denn es ist eine riesige Aufgabe, das Spiel komplett zu meistern. Manche Zugänge zu geheimen Leveln sind so gut versteckt, dass man sie ohne fremde Hilfe gar nicht findet. Und manche Sternmünze scheint entweder gar nicht zu existieren, oder hängt an einem unmöglichen Ort, z.B. genau über einem Lavasee, und man fragt sich: "Wie komme ich da ran?" Es ist ein bisschen wie bei den Pokemon-Spielen: Obwohl man die Story durchgespielt hat, ist bei weitem noch nicht fertig. Wer es geschafft hat, alle Level und Geheimgänge freizuschalten sowie alle Sternmünzen zu sammeln, für den kann es trotzdem immer noch mal interessant sein, das ein oder andere Level zu spielen. Tipp: Man kann auch als Luigi spielen, wie das geht verrate ich aber nicht!

Wer mal keine Lust auf das Mario-Gehüpfe hat, der darf sich an den zahllosen Minispielen erfreuen. Hier gibt es wirklich alles! Von einer Runde Poker mit Luigi über das puzzleartige Jagen von Buu-Huus bis zum abschießen von Bob-omps - alles ein Spaß für Jung und alt.

Immer nur allein zu zu zocken macht ja auf die Dauer auch keinen Spaß deswegen gibt es den tollen Multi-Player. Man kann entweder zu zweit als Mario und Luigi in fünf verschiedenen Arenen, die wie die Level aufgebaut sind, Sternen nachjagen, oder mit bis zu vier Personen die unterschiedlichen Minispiele zocken, von denen einige übrigens nur im Multiplayer-Modus auftauchen. Besonders positiv ist, dass für den Multiplayer-Spaß zwar mehrere DS´ benötigt werden aber nur ein Spielmodul. Die Software wird über die Download-Funktion im DS übertragen.

Fazit: Das neue Spiel hat es echt drauf! Es ist nicht nur irgendein Remake, nein, es ist ein "neues altes" Spiel - das Gefühl hat man jedenfalls. Die spannenden Level, die Grafik die trotz 2D nicht schwächelt, und eine super Steuerung kreieren ein tolles Feeling. Anfänger, Profis, Jung und Alt: Alle kommen auf ihre Kosten. Die Minispiele und der Multiplayer-Modus runden das ganze ab. Alles in allem: SUPER!

An diesem Inhalt haben skyman1693 und The Libertine mitgearbeitet.


Fehler gefunden? Einen Verbesserungsvorschlag? Bitte verwende unser Feedback-Formular!